70 Jahre und kein bisschen leise! – Landesposaunentag in Trier

Unter dem Motto HimmelHochJauchzen fand Ende Mai 2019 die Jubiläumsveranstaltung zum 70. Geburtstag des Posaunenwerks Rheinland in Trier statt. Unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsidentin Malu Dreyer haben sich ca. 500 Bläser auf den Weg nach Trier gemacht, um bei gutem Wetter und noch besserer Laune dieses Jubiläum zu feiern.
Wie der Posaunenchor Schmachtendorf als eine der beiden Keimzellen des heutigen Posaunenchores Königshardt-Schmachtendorf vor 70 Jahren im Jahr 1949 gegründet, Weiterlesen

Konzert in der Schmachtendorfer Kirche: Din a Capella

Am Sonntag, dem 7. Juli 2019 gastiert der Frauenchor Din a Capella zum ersten Mal in der Kirche Schmachtendorf. Die 30 Frauen aus Dinslaken und Umgebung präsentieren Lieder von Queen, den Eurythmics und Rammstein. Ein buntes Potpurri aus den 60er bis 90er Jahren soll die Zuschauer zum Erinnern und Mitrocken einladen. Wie bei jedem Konzert haben sich die Frauen auch wieder kleine szenische Darstellungen einfallen lassen, um das Programm zu bereichern und abzurunden. Karten gibt es im Vorverkauf unter heidefi@web.de, in der Hiesfelder Bücherstube, im Wunschcafe in Oberhausen und bei den Chorfrauen.

Foto: Kerstin Braick 

Rekowski: „Angriff nicht nur auf Juden, sondern auch auf christliche Identität“

Rheinische Kirche verurteilt antisemitisches Plakat zur Europawahl
Düsseldorf (21. Mai 2019).
Zu einer aus Anlass der Europawahl durchgeführten Plakatierung der Partei „Die Rechte“ nimmt Präses Manfred Rekowski für die Evangelische Kirche im Rheinland wie folgt Stellung:
„Die Evangelische Kirche im Rheinland hat mit Entsetzen wahrgenommen, dass die Partei ,Die Rechte‘ in mehreren Regionen ihres Kirchengebiets mit einer offen antisemitischen Plakat-Aktion für ihre Kandidatinnen und Kandidaten bei der anstehenden Europawahl wirbt. Das Plakat mit der Aufschrift ,Zionismus stoppen: Israel ist unser Unglück! Schluss damit‘ knüpft unmittelbar an die antisemitische Hetze der Nationalsozialisten an. Weiterlesen

Eine Kirche, die Raum lässt zum Atmen

Kirche am Buchenweg mit feierlichem Gottesdienst wiedereröffnet

Diesmal war der Anlass ein freudiger: nach zweijähriger Umbau- und Renovierungsphase wurde die Ev. Kirche am Buchenweg am 14. April mit einem feierlichen Gottesdienst wiedereröffnet. Die Plätze reichten nicht aus, um all den Menschen einen Sitzplatz zu bieten, die gekommen waren, um den ersten Gottesdienst in der frisch renovierten und erweiterten Kirche mit zu feiern.
Zur Eingangsmusik der Posaunen zogen Kinder und Erwachsene ein, in den Händen die Gegenstände, mit denen sie den Altar schmückten: Decke, das lila Antependium der Passionszeit,  Bibel, Kerzen, Blumen. Weiterlesen

Schwerer Abschied von der Kirche an der Kempkenstraße

112 Jahre war sie Wahrzeichen der Hoffnung, verbunden mit vielen Lebensgeschichten

Es war der letzte Gottesdienst am Sonntag, den 7.4. in unserer Kirche an der Kempkenstraße in Schmachtendorf. Und wieder flossen Tränen wie schon beim Abschied vom Gemeindehaus in Königshardt vor knapp drei Jahren. Es sind immer die Erinnerungen, die einen Abschied so schwer machen: Erinnerungen an besondere Ereignisse im Leben: Trauungen, Taufen, Beerdigungen, Konfirmationen, Feste. Weiterlesen

18. Politisches Nachtgebet – „Europa – die Qual der Wahl ?“

Herzliche Einladung am Mittwoch , 8. Mai 2019, 19.00 Uhr in die Lutherkirche

Am 26. Mai sind die Wahlen zum Europa-Parlament. Hier entscheidet sich, ob wir weiterhin ein demokratisches und vielgestaltiges Europa haben möchten, ein Garant für Wohlstand und Frieden auf unserem Kontinent, oder eines von Populisten und Nationalinteressen bestimmtes Europa, die oft sagen: „my country first“ und damit die bisherigen Errungenschaften Europas infrage stellen.

Sicher, wir haben es in Brüssel oft mit einem „Bürokratiemonster“ zu tun, wo alles langsam und schwerfällig geht, – das ist so bei Kompromissen zwischen 27 Staaten, aber heißt das, alles bisher Gewonnene im gemeinsamen Handel, Währung und Sicherheit aufgeben? Weiterlesen

Workshop zur Popularmusik mit Posaunenchor und Band

Am ersten Februarwochenende fand in unserer Kirche an der Kempkenstrasse ein Workshop unseres Posaunenchores mit Band statt. Eingeladen war Prof. Matthias Nagel, Dozent für kirchliche Popularmusik an der Hochschule für Kirchenmusik Herford. Er war von 2009 bis 2011  als Landesposaunenwart im Posaunenwerk Rheinland tätig und ist vielen Mitgliedern des Posaunenchores aus dieser Zeit bereits bestens bekannt.
Bereits am Freitagabend beginnend, wurde der Workshop am Samstag fortgeführt und mit einem kleinen Abschlusskonzert am Samstagabend beendet.
Posaunenchormusik ist in den letzten Jahren deutlich vielfältiger geworden, das können unsere Gemeindemitglieder an der Entwicklung des eigenen Posaunenchores erkennen. Die Gründe dafür liegen u.a. Weiterlesen

Aufbruchstimmung

Rückblick auf die Gemeindeversammlung am 27.1.2019

Auf der Gemeindeversammlung am 27.01. wurde neben den Fragen zu Abschied und Neuanfang im Blick auf die Gebäude auch deutlich, dass im Blick auf die inhaltliche Ausrichtung der Gemeinde Aufbruchstimmung herrscht, denn: Ein erweiterter Presbytertag (die Presbyteriumsmitglieder zusammen mit interessierten Menschen unserer Gemeinde) am 19.01. hat viel Mut gemacht, dass es trotz der weiterhin schwierigen finanziellen Rahmenbedingungen Weiterlesen