Historisch-politisches Bildungsprojekt mit Fahrt nach Weimar

„Die Erinnerung ist wie das Wasser: Sie ist lebensnotwendig und sie sucht sich ihre eigenen Wege in neue Räume und zu anderen Menschen. Sie ist immer konkret: Sie hat Gesichter vor Augen und Orte, Gerüche und Geräusche. Sie hat kein Verfallsdatum und sie ist nicht per Beschluss für bearbeitet oder für beendet zu erklären.“

So hat der Holocaust-Überlebende Noach Flug die bleibende Bedeutung der Erinnerung an den Holocaust zusammengefasst. Diese Erinnerung wachzuhalten ist gerade angesichts der Verharmlosung von NS-Verbrechen durch Rechtspopulisten und des wachsenden Antisemitismus‘ in der Gesellschaft eine wichtige Aufgabe. Deshalb wollen wir uns in einem Bildungsprojekt mit der NS-Geschichte auseinandersetzen und auch danach fragen, was wir daraus für die Gegenwart lernen können.

Kern des Projekts ist eine Fahrt in die Gedenkstätte Buchenwald bei Weimar. Dort werden wir in einem zweitägigen Seminar die Geschichte des Konzentrationslagers Buchenwald kennenlernen und auch einen Einblick in den Wandel der Erinnerungskultur der Gedenkstätte (DDR-Zeit, nach 1990) erhalten. Außerdem werden wir bei einer Stadtführung in Weimar hören, welche Beziehungen es zwischen der Stadtgesellschaft und dem Konzentrationslager gab und welche Bedeutung die Stadt Weimar für die NS-Kulturpolitik hatte.

Die inhaltliche Vorbereitung der Fahrt erfolgt bei einem Workshop in der Gedenkhalle Oberhausen. Dort werden wir uns schwerpunktmäßig mit der schrittweisen Ausgrenzung von Jüdinnen und Juden aus dem öffentlichen Leben bis hin zu den Deportationen in Ghettos und Konzentrationslager beschäftigen.

Nach der Fahrt werden wir uns bei einem Workshop im Jüdischen Museum Westfalen (Dorsten) dann mit dem jüdischen Leben in Deutschland nach 1945, jüdischer Erinnerung an den Holocaust und dem Antisemitismus der Gegenwart auseinandersetzen.

Projekttermine:

Vorbesprechung im Gemeindezentrum: 16.08.2022 (Di), 19 Uhr

Vorbereitungstag in der Gedenkhalle Oberhausen: 01.10.2022 (Sa), 10.00–16.00 Uhr

Fahrt nach Weimar: 07.10.–9.10.2022 (Fr–So)

Nachbereitungstag im Jüdischen Museum Westfalen: 15.10.2022 (Sa), 10.00–16.00 Uhr

Teilnahmebeitrag: 200 Euro (bei Unterbringung im EZ: 20 Euro Aufschlag)

Darin enthalten:

• Kosten für die Unterkunft in der Jugendbegegnungsstätte Buchenwald (Unterbringung in DZ oder MZ) vom 7.10. bis 9.10.

• Hin- und Rückfahrt Oberhausen – Weimar, Weimar – Oberhausen im Reisebus

• Verpflegung am 8.10. (ganztägig) sowie Frühstück und Mittagessen am 9.10. in der Jugendbegegnungsstätte Buchenwald

• Eintrittsgelder und Kosten für das pädagogische Programm in der Gedenkstätte Buchenwald

• Eintrittsgelder und Kosten für das pädagogische Programm im Jüdischen Museum Westfalen, Dorsten

• Kosten für die Stadtführung in Weimar am 07.10.

Teilnahmebedingungen und weitere wichtige Hinweise:

• Teilnehmen können alle Personen ab 18 Jahren. 

• Nach den zurzeit geltenden Regelungen müssen Teilnehmende geimpft oder genesen sein (2G-Regel). Änderungen vorbehalten.

• Falls Sie Ihre Teilnahme kurzfristig absagen müssen, ist eine Abstandssumme zu entrichten. Die Höhe der Summe richtet sich nach den uns entstandenen Kosten. Bitte denken Sie daran, gegebenenfalls eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen.

• Einige Teile des Programms sind für Personen mit eingeschränkter Mobilität leider nicht geeignet.

• Eine Teilnahme nur an der Fahrt oder an einzelnen Terminen ist leider nicht möglich. Bitte melden Sie sich nur an, wenn Sie an allen Terminen teilnehmen können.

• Die Teilnehmerzahl ist auf max. 30 Personen begrenzt.

Anmeldeformulare erhalten Sie im Gemeindebüro:

Forststraße 71, 46147 Oberhausen

E-Mail: gemeindeamt-ks@ekir.de

Tel.: 0208 69 601-0 

Fragen zum Projekt beantwortet:

Vikarin Christiane Bramkamp

E-Mail: christiane.bramkamp@ekir.de

Tel.: 0208 30 49 66 68

Seniorenfreizeit

Infos:

Endlich ist es soweit. Wir können wieder in Urlaub fahren.

Wohin? Ins Landhotel Annelie Bad Holzhausen.
Wann? 18.06–02.07.2022.
Kosten? Vollpension und Fahrt: 1195 EUR, ab Gemeindezentrum, Forststr. 71.

Wir werden hingebracht und auch wieder abgeholt. Vor Ort steht uns nur der hauseigene Bus zur Verfügung. Modenschau, Grillabend mit Tanz und das Schwimmbad warten auf uns. 14 Tage wollen wir bleiben.
Ich freue mich über Ihre Anmeldung.
Thomas Drothler, Leiter der Freizeit.
Tel.: 0171 40 20 147 oder im Gemeindeamt, Tel.: 0208 69 60 10.

Noch
Fragen?

Ansprechpartner*innen

Silke Hartmann und Katja Spelleken

Gemeindebüro
Forststraße 71, 46147 Oberhausen
Tel.: 0208 69601-0
Fax: 0208 69601-222
gemeindeamt-ks@ekir.de

Tel. Sprechzeiten & Öffnungszeiten:
Dienstag und Mittwoch: 10:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag 14:00 – 17:30 Uhr

Gemeindezugehörigkeit

Bitte benutzen Sie die Funktion "Suchen", um Ihre Adresse und damit Ihre/n Ansprechpartner/in schnell zu finden. ... mehr

icon-bezirk

Standorte in der Kirchengemeinde

Hier finden Sie alle Standorte der Kirchengemeinde Königshardt-Schmachtendorf. ... mehr

icon-standorte

Gemeindemagazin „das Plus“

Das Gemeindemagazin erscheint jeden dritten Monat kostenlos. ... mehr

icon-gemeindebote

Newsletter

Unser Digitaler Newsletter erscheint monatlich und kann hier abonniert werden. ... mehr

icon-newsletter