Was können wir für Sie tun?

Kirchliche Sterbebegleitung

Bei einer Sterbebegleitung begleitet ein Pfarrer oder eine Pfarrerin den sterbenden Menschen und seine Angehörigen auf seinem letzten Lebensabschnitt. Es besteht die Möglichkeit, gesegnet zu werden und das Abendmahl zu feiern.

Kirchliche Aussegnung

Die Aussegnung ist eine Verabschiedungsfeier im Sterbezimmer, nachdem der Tod eingetreten ist. Sie können einen Pfarrer/ eine Pfarrerin darum bitten, eine Aussegnung vorzunehmen. In einer kleinen Andacht werden vertraute Worte aus der Bibel, Liedstrophen, Gebete und ein Abschiedssegen gesprochen.

Trauergespräch

SONY DSCDer Pfarrer, der die Bestattung durchführen wird, vereinbart mit den Angehörigen den Bestattungstermin und ein Trauergespräch. Das Trauergespräch ist in seelsorgliches Gespräch. Es geht darum, Rückschau auf das Leben und Sterben des Verstorbenen zu halten.

Der Ablauf des Bestattungsgottesdienstes wird besprochen und Sie können entscheiden, was im Gottesdienst an persönlichen Dingen zur Sprache kommen soll und was nicht.

Sie können über alles mit Ihrem Pfarrer bzw. Ihrer Pfarrerin sprechen – sie werden und müssen darüber Verschwiegenheit bewahren.

Foto: © eyetronic – Fotolia.com