Aktion #hoffnungslicht – Beten in Solidarität

Die Corona Krise verunsichert und lähmt  gerade die ganze Welt und macht einfach sprachlos.

Um aus dieser Sprachlosigkeit herauszukommen ist die Aktion „#hoffnungslicht“ entstanden. Auch Sie können mitmachen:

Wir laden ab sofort dazu ein, jeden Abend um 19 Uhr eine Kerze ins Fenster zu stellen und ein Vaterunser zu beten: Jeder allein oder gemeinsam mit den Menschen, mit denen man zusammen lebt. So setzen wir gemeinsam ein Hoffnungszeichen! In diesen Tagen sind manche verzweifelt, viele haben Angst. Umso wichtiger ist es, diesen Menschen Mut zu machen. Die Kerze und das Vaterunser sind solche Zeichen der Hoffnung.

Durch die gemeinsame Uhrzeit und die gemeinsame Idee verbinden sich alle, die mitmachen zu einer großen Gemeinschaft. Wir beten in Solidarität – gerade mit vielen Alten und Kranken, die in diesen Tagen keinen Besuch empfangen können und sich so nach Gemeinschaft sehnen.

Zeitgleich läuten an unserer Kirche am Buchenweg jeweils um 19 Uhr die Glocken.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.