Fremd-Vertraut – Ein Plädoyer für eine gemeinsame Kultur der Vielfalt

Die Evangelische Akademie im Rheinland lädt ein:

Mittwoch, 7. Februar 2018, 18:30 bis 20:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Evangelisches Gemeindezentrum / Begegnungsstätte Hülsdonk
Schwanenring 5, 47441 Moers

Angesichts des Rechtsrucks, den die verstärkte Zuwanderung von Kriegsflüchtlingen ausgelöst hat, müssen sich Deutschland und Europa entscheiden, in welcher Gesellschaft sie leben wollen. Die Zuwanderung löst Ängste aus, die nicht ignoriert werden können. Doch statt diese Angst gezielt zu schüren und Hass zu propagieren, brauchen wir Aufklärung über die Hintergründe der auslösenden Faktoren, die Menschen dazu bringen ihre Heimat zu verlassen. Dazu gehört es, sich kritisch mit der Rolle Deutschlands und des Westens in  der Welt auseinander zu setzen.

Gleichzeitig müssen wir den Menschen, die zu uns kommen, deutlich machen, was wir von ihnen erwarten und dass auch hier bestimmte Regeln des Zusammenlebens gelten, die wir nicht bereit sind aufzugeben, weil sie Teil unserer Identität und unseres Selbstverständnisses sind. Doch sollten wir auch die Chancen erkennen, die in der Zuwanderung liegen. Ohne Offenheit, Toleranz, Neugier und Gastfreundschaft werden sich die Migranten nicht integrieren können.

Jörgen Klußmann, Studienleiter für den Themenbereich Politik, stellt mit seinem neuen Buch „Fremd – Vertraut“ grundlegende Fakten und Thesen für das Zusammenleben in einer immer enger werdenden Welt vor und gibt Einblicke, wie eine gemeinsame Kultur der Vielfalt wachsen kann.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit:
Neues Evangelisches Forum Kirchenkreis Moers
Laboratorium – Evangelisches Zentrum für Arbeit, Bildung und betriebliche Seelsorge
Flüchtlingsrat Moers

Verantwortlicher Studienleiter/Verantwortliche Studienleiterin:
Jörgen Klußmann M.A.
Studienleiter
Tel.: +49/(0)228/47 98 98-57
Mail an Jörgen Klußmann M.A.

Assistenz:
Martina Steffen
Assistenz
Tel.: +49/(0)2 28/47 98 98-52
Mail an Martina Steffen

 

Bildnachweis: Wolfgang Hunecke: „Figuren“, Variation 8 von 50, 2014. Holzschnitt, 31,5 x 24 cm.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.