Freude an gemeinschaftlicher Aktivität – unser Helferkreis braucht Verstärkung

(c) Ruth Levin

Wir sind 30 Helfer der ev. Flüchtlingshilfe Königshardt / Schmachtendorf. Begonnen haben wir unsere Unterstützungsarbeit Anfang November 2015 mit der Ankunft der geflüchteten Menschen in der Schmachtendorfer Kirche. Seit März 2016 leben alle Familien in ihren Wohnungen in Oberhausen. 23 Helfer begleiten als Paten z.Zt. 22 Familien mit 49 Kindern.

Wir haben eine wöchentliche Sprechstunde eingerichtet, die den Familien, ihren Angehörigen und Freunden behilflich ist, mit ihren Anliegen und Fragen Orientierung zu finden. In Gesprächen erkundigen wir uns nachdem Lebensalltag der Menschen in ihren Heimatländern. Wir entdecken Gemeinsamkeiten und vermitteln gern bei den Unterschieden unserer Wertesysteme und Kulturen. Es werden Bewerbungsmappen zusammengestellt, bei der Praktikums- und Arbeitssuche geholfen sowie spielerisch „Alltags-Deutsch“ unterrichtet.

Die wachsende Besucherzahl zu unserem Begegnungstreffen für Geflüchtete, Helfer und andere Interessierte erfüllt uns mit Freude. ( Am 10.9.16 hatten wir ca. 70 Gäste, am 19.11.16 ca 100 Gäste und am 11.3.17 ca. 150 Gäste). Diese Nachmittage organisieren und gestalten wir, um ein friedliches Miteinander und Zusammenleben in unserer Stadt und Gesellschaft zu unterstützen. Bei Kaffee und Kuchen können wir uns kennenlernen, uns austauschen und in Kontakt bleiben. Es wird gesungen, getanzt, gespielt und gebastelt. Viele Helfer werden benötigt, um schöne Begegnungen  von Menschen unterschiedlicher Herrkunft zu ermöglichen. Deshalb brauchen wir Verstärkung. Ob bei unseren Begegnungstreffen, in der Sprechstunde oder als begleitender Pate einer Familie, sollten Sie sich angesprochen fühlen, freuen wir uns über Ihren Anruf.

Stefanie Dohmen (Tel: 0178/7316827) für den Helferkreis
der Flüchtlingshilfe „Da-Sein Für-Einander“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.